Kufsteinerland

Die Fotowettbewerbe im Überblick

Klettergarten Falkenstein in Matrei/Osttirol

Tirol

Kindheitserinnerungen

Mehr Infos
Weniger Infos
Klettersteig am Marokka Gipfel in Fieberbrunn

Tirol

Kraftplatz Berg

Mehr Infos
Weniger Infos
Familie beim Wandern im Kaisergebirge

Kufsteinerland

Lieblingsplatz

Mehr Infos
Weniger Infos
Blick auf den Hechtsee im Kufsteinerland

Kufsteinerland

Tag am See

Mehr Infos
Weniger Infos

Bilder zu den Challenges

Foto zum Beitrag Flussnebel

artzzzz

Foto zum Beitrag Dorne

artzzzz

Foto zum Beitrag Wasserfall

artzzzz

Foto zum Beitrag Eisbank

artzzzz

Foto zum Beitrag Wasserfall

katharina.schmuck@...

Foto zum Beitrag Gipfelblick

hawaii911

Foto zum Beitrag Nockspitze geht immer.

theresantner

Foto zum Beitrag Momente der Ruhe

rphegemann

Foto zum Beitrag Sonnenuntergang in Ebbs

corinabeeres@...

Foto zum Beitrag Achinger Alm 2017

corinabeeres@...

Foto zum Beitrag Zu Besuch beim Bergdoktor

jotwomm

Foto zum Beitrag Am Wilden Kaiser

jotwomm

Foto zum Beitrag Ritzaualm

romi19920609@...

Foto zum Beitrag Ausblick genießen

silviamartin

Foto zum Beitrag Seebensee

lexi

Foto zum Beitrag Jochkopf im Sommer

rotwild1

Foto zum Beitrag Schloss Wernigerode

suffii

Foto zum Beitrag Lieblingsplatz im Wald

sannxmitsteinen

Foto zum Beitrag Die saarländischen Berge...: )

mels

Foto zum Beitrag Blick in die Ferne

saartouri

Foto zum Beitrag Chillen am Pool

starbuck

Foto zum Beitrag Sackline

steve_larger

Foto zum Beitrag Auracher Löchl

tophi1407

Foto zum Beitrag Pool

artzzzz

Foto zum Beitrag Mirrorlake

artzzzz

Foto zum Beitrag Spiegelsee

artzzzz

Foto zum Beitrag Schwanensee

katharina.schmuck@...

Foto zum Beitrag Mein Lieblingssee: der Billesweier

u.stum

Foto zum Beitrag Einfach genießen

manuela.laimer@...

Foto zum Beitrag Blau leuchtend

ann-cathrin

Foto zum Beitrag Sprung ins kalte Wasser;)

nisunny1

Foto zum Beitrag Kufstein' Hochzeitstag

heikedornseifer@...

Foto zum Beitrag Achensee

rphegemann

Foto zum Beitrag Am Starnberger See

maria12

Foto zum Beitrag Pragser Wildsee

felix.dostert@...

Foto zum Beitrag Leopoldsteinersee

birgit.tanschek@...

Foto zum Beitrag Reintalersee im Alpbachtal

lexi

Foto zum Beitrag Wie im Urlaub

suffii

Foto zum Beitrag Versteckter See im Wald

sannxmitsteinen

Foto zum Beitrag Schöne kleine Wasserhöhle

saartouri

Foto zum Beitrag Tristacher See

dani

Foto zum Beitrag Karersee Tirol

jahe92

Foto zum Beitrag Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr

steve_larger

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Zum Fotowettbewerb

Über das Kufsteinerland

Im Norden Tirols, zwischen Bayern und den Kitzbüheler Alpen liegt das Kufsteinerland mit seiner Hauptstadt Kufstein. Kufstein ist einerseits bekannt für das Kufsteinlied “Die Perle Tirols”, andererseits für seine Festung und die Heldenorgel, die größte Freiorgel der Welt.


Doch das Kufsteinerland besticht nicht nur mit seinen Sehenswürdigkeiten, sondern auch mit seiner großartigen Natur. Es liegt eingebettet in das Naturschutzgebiet Kaisertal zwischen dem Wilden und dem Zahmen Kaiser. Hier kann man herrliche Wanderungen unternehmen oder klettern. Tierliebhaber und Familien sollten dem Wildpark Wildbichl, dem Raritätenzoo Ebbs und dem Fohlenhof in Ebbs einen Besuch abstatten.

Auch für seine Seen ist das Kufsteinerland bekannt: Sechs einzigartige Seen warten auf Wasserratten. Ob Schwimmen im Biotop-Badesee Bananensee mitten im Kaisergebirge, im künstlich angelegten Stimmersee (der übrigens einer der saubersten Seen in ganz Österreich ist) oder im Thiersee mit seinem großen Strandbad inklusive Sprungturm - hier findet jeder seinen Lieblingsplatz am Wasser.

Videos

  • x-challenge goes Kufsteinerland 2017 || ADRENALIN PUR
  • x-challenge goes Kufstein 2017 || TAG AM SEE
  • x-challenge goes Kufstein 2017 || CANYONING
  • x-challenge goes Kufsteinerland 2017|| Interview: Canyoning

Bilder

  • Das Team am Pfrillsee
  • Der Blick auf den beleuchteten Inn in Kufstein
  • Die beleuchtete Festung Kufstein bei Nacht
  • Lari und Lisa gönnen sich einen Cocktail
  • Alex beim Sprung im Wasser
  • Lari wagt den Sprung ins Wasser auch
  • Und Lisa springt gleich hinterher
  • Lisa und Lari haben Spaß am See
  • Nach dem Spaß muss man auch etwas Ruhen
  • Wow, Rückwärtssalto
  • Super tolle Jogging- Strecke um den Hechtsee
  • Tiroler Tapas zum Abendbrot, soooo lecker
  • Auf dem Weg zur Festung Kuftsein
  • Alex und Lari machen sich auf zur Festung
  • Spaß auf den Spielelemente auf dem Hechtsee
  • Lisa beim Chillen
  • Alex und Lisa in der Römergasse in Kufstein
  • Lisa auf dem Weg zur Festung Kufstein
  • Lari hat die Festung Kufstein im Visier
  • Alex und Lisa beim Fotoshooting in Kufstein
  • Blick aus dem Panoramalift der Festung Kufstein
  • Wasserhebmaschine mit Tredtrad, 2 Männer mussten 30 min darin laufen, ca 1,3 km um 300 l Wasser zu heben
  • Blick aus der Annabatterie auf den Kaiserturm mit Zellentrakt
  • Alte Treppe in der Festung Kufstein
  • Außenbestuhlung im Burghof der Festung Kufstein
  • Panorama-Schräglift der Festung Kufstein
  • Pfotenabdruck-Stempel bei der Themenwanderung im Kaisergebirge
  • Holzalm im Kaisergebirge auf dem Brentenjoch
  • Distel im Kaisergbirge
  • Schöne Einkehrmöglichkeit in der Kaindlhütte auf dem Jahnhügel im Kaisergebirge
  • Berg-Wetter Anzeige
  • Schöner Tannenbaum auf dem Brentenjoch
  • Palmgeier im Raritätenzoo Ebbs
  • Otter bei der Fütterung im Raritätenzoo Ebbs
  • Pelikane kurz vor der Fütterung im Raritätenzoo Ebbs
  • Emu im Raritätenzoo Ebbs
  • Erdmännchen im Raritätenzoo Ebbs
  • Hängebauchschwein im Raritätenzoo Ebbs
  • Riesenschildkröte im Raritätenzoo Ebbs
  • Dekanterherstellung bei Riedel Glas
  • Herstellung von Dekanter in der Produktionshalle von Riedel Glas
  • Meister der Glasbläserei beim anbringen von einem Stiel an einem Weinglas
  • Riedel Glas-Shop in Kufstein
  • Die verschiedenen Sommelier-Gläser von Riedel
  • Erdkugel aus Weingläsern in der Riedel Familienpyramide
  • Haupteingang Riedel Glas in Kufstein

Erlebnisbericht ausblenden

Herzlich Willkommen im Kufsteinerland!

Direkt hinter der deutschen Grenze liegt Kufstein, das Ziel unseres x-spots. Kufstein ist die zweitgrößte Stadt in Tirol und schon von Weitem begrüßte uns die Festung Kufstein hoch über der Stadt. Die Festung ist eine der vielen Attraktionen, die wir während der Tage in der Region entdeckt haben …

Kufstein entdecken

Los ging es allerdings erstmal unterhalb der Festung mit einer Erkundungstour durch die Stadt. Die Römerhofgasse ist sicher eines der Highlights der Stadt: Hier finden sich traditionell gestaltete Fassaden, alte Lokale und schöne Altstadthäuser. In der Gasse steht übrigens auch das Denkmal des Komponisten Karl Ganzer, der das berühmte “Kufsteiner Lied” erfand. Das Lied begleitete uns als Ohrwurm die ganze Zeit während unseres Aufenthalts!

Dann ging es für uns hinauf auf die Festung: Das muss man nicht zu Fuß, denn es führt eine Panoramabahn auf den Festungsberg. Die Fahrt mit der Bahn ist im Ticket inklusive. Oben angekommen gab es für uns allerhand zu sehen: die Heldenorgel, die größte Freiorgel der Welt, das Kufsteiner Heimatmuseum, den Kaiserturm und einen langen Felsengang mit Burgbrunnen. Man sollte also wirklich genug Zeit einplanen, um alles in Ruhe besichtigen zu können! Dabei behilflich ist eine kostenlose App, die wir zu Beginn heruntergeladen haben und die uns dann Stück für Stück durch die Festung geführt und uns jede Menge interessante Fakten erzählt hat.

Zu Besuch in der Riedel Glasmanufaktur

Am Nachmittag hatten wir ein ganz besonderes Ziel: die berühmte Riedel Glasmanufaktur. Vor Ort begrüßte uns Elisabeth Ganzer und erklärte uns alles über die Geschichte der Firma, die Herstellung der Gläser und vieles mehr. Uns wurde sogar eine ganz besondere Ehre zuteil: Wir durften dorthin, wo normale Besucher nicht hin dürfen, hinunter zu den Arbeitern und den heißen Öfen. Hier erlebten wir hautnah mit, wie aus der 1.200 Grad heißen Rohmasse Gläser und Dekanter wurden. Anschließend shoppten wir im angeschlossenen Outlet noch ein paar Gläser für zuhause - dank zweiter Wahl viel günstiger und die Mängel sind für uns “Normalos” kaum zu erkennen.

Am Abend entdeckten wir dann noch das Nachtleben in Kufstein: Hier gibt es jede Menge netter Lokale und Bars und vor allem hat uns die weltgrößte Ginbar beeindruckt - Ginliebhaber sind hier also auf jeden Fall am richtigen Ort!

Seentour rund um Kufstein

Am nächsten Tag haben wir Stadt und Kultur verlassen und uns in die Natur begeben: Auf dem Plan stand eine Seentour zu vier schönen Seen rund um Kufstein. Zunächst waren wir am Thiersee: Da wir schon frühmorgens unterwegs waren, war hier noch wenig Betrieb und es herrschte eine ganz besondere Stimmung. Der See liegt sehr idyllisch und man kann sich auch Boote ausleihen. Dafür hatten wir leider keine Zeit, denn wir mussten weiter zum Hechtsee, hier war schon etwas mehr los: Ein Strandbad lud zum Baden ein, es gab ein Volleyballfeld im Wasser und besonderen Spaß haben uns die Elemente im Wasser gemacht, auf denen man herumhüpfen und jede Menge Quatsch machen konnte! In unseren Augen ein perfektes Ziel für Familien, da hier auch die Kinder genug Abwechslung haben. Außerdem gibt es rund um den See ein paar schöne Strecken zum Wandern und Joggen.

Anschließend machten wir uns auf zum nächsten Etappenziel, dem Stimmersee. Der See wurde zwar künstlich angelegt, uns hat er aber am besten gefallen. Denn er liegt sehr schön unterhalb des Pendling, es gibt ein kleines Strandbad und ein paar Stege zum In-den-See-Hüpfen. Schließlich erreichten wir noch den letzten See unserer Tour: den Pfrillsee. Das ist ein ganz ruhiger Bergsee mit herrlichem Bergpanorama! Für uns der perfekte See, um nach einer Wanderung zur Erfrischung eine Runde ins Wasser zu springen.

Und Action!

Auch am nächsten Tag ging es in und am Wasser weiter: Wir haben uns am Canyoning versucht! Ausgestattet mit Neoprenanzügen ging es entlang des Gießenbachs in die Gießenbachklamm. Immer wieder mussten wir kleine Wasserfälle, Engstellen und Strudel überwinden - das war anstrengend, aber auch super schön! Beim Canyoning erlebt man Schlucht und Gebirgsbach mal aus einer ganz anderen Perspektive - wirklich empfehlenswert! Robert, der Chef der Wassersportschule Inn hat uns dann noch ein Interview gegeben.  

Danach brauchten wir aber erstmal eine Stärkung: In Ebbs kehrten wir im Einkehrplatzerl ein, einem Lokal, das am Zusammenfluss von Kaiserbach in den Inn liegt. Danach hatten wir wieder genug Kraft, um uns den Raritätenzoo in Ebbs anzuschauen: Hier leben rund 70 Tierarten, die teilweise sehr selten und deshalb vom Aussterben bedroht sind. Besonders gut hat uns der Mähnenwolf gefallen, den wir gleich am Anfang des Zoos zu sehen bekamen. Insgesamt gibt es eine breite Auswahl an Tieren: Stachelschweine gibt es ebenso wie Aras und Varis, Hühner und Enten genauso wie Schildkröten und Pelikane. Der Zoo ist bestimmt auch ein tolles Ausflugsziel für Familien, da es neben den Tieren auch Spielplätze für Kinder gibt. Wir hatten zum Toben allerdings keine Kraft mehr, schließlich hatten wir heute schon jede Menge erlebt!

Pflanzen im Tal und am Berg

Der nächste Tag begann mit einem Kaffee mit Steffi vom Tourismusverband im Hotel Sattlerwirt, wo wir auch übernachtet haben. Steffi kennt sich super aus im Kufsteinerland und hat uns ein paar tolle Tipps gegeben, was wir uns an unserem letzten Tag in der Region noch anschauen sollten. Deshalb machten wir uns auch bald darauf wieder auf die Socken. Bevor wir Ebbs wieder verließen, haben wir noch der Blumenwelt Hödnerhof einen Besuch abgestattet. Hier in der Erlebnisgärtnerei gibt es über eine Million Pflanzen in riesigen Gewächshäusern und im Flaniergarten. Selbstverständlich kann man hier die Pflanzen nicht nur bestaunen, sondern bei Gefallen auch kaufen. Das trauen wir uns allerdings nicht, da wir uns nicht sicher sind, ob die Blumen die Rückreise im Auto heil überstehen. 

Denn für uns geht es nun weiter zum Kaiserlift bei Kufstein: Mit dem Lift ging es in rund 20 Minuten nach oben und schon während der Fahrt haben wir die tolle Aussicht genossen. Von hier aus ging es zu Fuß weiter: Wir wanderten bis zu Duxer Alm - dabei waren wir aber nicht allein! Begleitet hat uns Wanderführerin Gabi, die uns während der dieser Themenwanderung viele interessante Dinge erklärt. So wissen wir jetzt unter anderem mehr über die Kräuter am Berg, das Leben der Ameisen und die Verwendung von Tierfellen. Nach der Einkehr in der Alm mussten wir dann leider schon den Rückweg antreten, denn unsere Zeit im schönen Kufsteinerland neigte sich dem Ende zu.

Unser Fazit

Das Kufsteinerland hat uns voll überzeugt: Von überall sieht man das Bergpanorama des Wilden und Zahmen Kaisers. Für Abkühlung sorgen die zahlreichen Seen, wo sich für jeden das Richtige findet: Vom belebten Strandbad bis zum ruhigen, abgelegenen See. Besonders gut gefallen hat uns die Canyoning-Tour in den faszinierenden Schluchten. Sehr gut ist das Konzept: Man kann man ersten Tag mit der Anfängertour starten und sich am zweiten Tag dann steigern.