Alpbachtal Seenland

Die Fotowettbewerbe im Überblick

Klettergarten Falkenstein in Matrei/Osttirol

Tirol

Kindheitserinnerungen

Mehr Infos
Weniger Infos
Klettersteig am Marokka Gipfel in Fieberbrunn

Tirol

Kraftplatz Berg

Mehr Infos
Weniger Infos
Bauernhaus in Alpbach

Alpbachtal Seenland

Schönste Alm

Mehr Infos
Weniger Infos
Sonnenaufgang im Alpbachtal

Alpbachtal Seenland

Sonnenaufgang

Mehr Infos
Weniger Infos

Bilder zu den Challenges

Foto zum Beitrag Kapelleralm

manuela.laimer@...

Foto zum Beitrag Höslalm

rphegemann

Foto zum Beitrag Was guckst du?

g_thonhofer

Foto zum Beitrag BgDr.

benji

Foto zum Beitrag Unsere schönste Alm

xchallengebackstage

Foto zum Beitrag Mein Papa und die einsame Hütte!

ruthild

Foto zum Beitrag Zuhause ist, wo die Berge sind

sanny

Foto zum Beitrag Erbhof Rossmoos

lexi

Foto zum Beitrag Almengebiet Holzalm Brixlegg

hildem123

Foto zum Beitrag Frühling auf der Alm

dami26

Foto zum Beitrag Bergsommer

wolfgangkoch

Foto zum Beitrag Holzhütte

jahe92

Foto zum Beitrag Ich will Urlaub!!

tophi1407

Foto zum Beitrag Ankommen und abschalten :)

badabase

Foto zum Beitrag Feuerball

artzzzz

Foto zum Beitrag Sonne im Sand

artzzzz

Foto zum Beitrag Sonnenaufgang

artzzzz

Foto zum Beitrag Earlybird

manuela.laimer@...

Foto zum Beitrag Sonnenaufgang

simone

Foto zum Beitrag Good morning from the mountains

mountainsarecalling

Foto zum Beitrag Aufwachen am Gipfel

g_thonhofer

Foto zum Beitrag 24h Wanderung

romi19920609@...

Foto zum Beitrag Der frühe Vogel...

sandrine

Foto zum Beitrag Sonnenaufgang Dürrenstein

weitlaner@...

Foto zum Beitrag Start in den Tag

chatterbox

Foto zum Beitrag Der Sonne entgegen auf den Gradlspitz

csilber

Foto zum Beitrag Dracula sucht immer den Sonnenaufgang und schläft wieder am Tage ! Ein richtiger Wolfshund !

krambambuli

Foto zum Beitrag Sonnjoch in Tirol

trailboy.act@...

Foto zum Beitrag Wiedersbergerhorn

rotwild1

Foto zum Beitrag Sonnenaufgangswanderung

juliane

Foto zum Beitrag Erinnerungen schweißen zusammen

suffii

Foto zum Beitrag Gratlspitz Alpbach

hildem123

Foto zum Beitrag Romantik ...

starbuck

Foto zum Beitrag Sonnenaufgangsweizen

doomaniac1312

Foto zum Beitrag Lange Nacht

dörte

Foto zum Beitrag Sonnenaufgang

ellechim

Foto zum Beitrag Sonnenuntergang in Innsbruck

tophi1407

Foto zum Beitrag Tagesanbruch Lombok

frida

Foto zum Beitrag kurz davor...

martin

Foto zum Beitrag Sonnenaufgang vom Großglockner

martin

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Zum Fotowettbewerb

Über Alpbachtal Seenland

Das Alpbachtal liegt inmitten der Kitzbüheler Alpen und wird vom namensgebenden Alpbach durchflossen. Die Region ist sehr vielseitig, denn hier warten zahlreiche sportliche und kulturelle Aktivitäten darauf, entdeckt und erlebt zu werden.


Das Alpbachtal Seenland ist ein wahres Paradies für Wanderer, denn 900 km Wanderwege wollen begangen werden. Von einfachen Routen über Mehrtagestouren ist alles dabei. Besonders schön sind dabei die Strecken, die durch eine der zahlreichen Klammen der Region führen, wie die Kundler Klamm, oder zum Zireiner See, dem “blauen Auge des Rofan”. Auch Radfahrer fühlen sich im Alpbachtal mit seinen 20 Mountainbike-Touren, 5 Rennradtouren und 2 Etappen des Bike Trail Tirol wohl. 

Vier Badeseen und drei Freibäder warten bei Sonnenschein in den Urlaubsorten auf Besucher. Bei schlechtem Wetter kann man ins Erlebnisbad in Wörgl ausweichen. Besonders sehenswert ist das Augustinermuseum Rattenberg, das Tiroler Kunstschätze aus neun Jahrhunderten beherbergt, oder das Museum Tiroler Bauernhöfe: In Tirols größtem Freilichtmuseum kann man Bauernhöfe und Gebäude aus allen Tälern Tirols ansehen und so in knapp 1,5 Stunden ganz Tirol besichtigen.

Videos

  • x-challenge goes Alpbachtal Seenland 2017|| HIGHTLIGHTS
  • x-challenge goes Alpbachtal Seenland 2017 || SCHLAUCHREITEN
  • x-challenge goes Alpbachtal Seenland 2017 || FAMILIENURLAUB
  • x-challenge goes Alpbachtal Seenland 2017 || BERGE & WÄLDER

Bilder

  • Alpbacher Holzhaus mit Blick auf das Inntal
  • Blick über das Alpbachtal
  • Blick auf das Gemeindeamt in Alpbach
  • Blick in die Kaiserklamm
  • Haus im Alpbach
  • Blick auf die Glasstadt Rattenberg im Alpbachtal
  • Blick zum Inn
  • Aussicht während der Wanderung auf dem Alpbacher Heimatweg
  • Über die Holzbrücke zur Kundler Klamm
  • Almen Ausblick aus dem Fenster
  • Schlauchreiten in der Brandenberger Ache bei Kramsach
  • Unterwegs in der Kaiserklamm
  • Blick zum Reintalersee
  • Fernblick im Alpbachtal
  • Congress Centrum Alpbach
  • Beim Schlauchreiten bei Kramsach
  • Kleiner Kletterparcour in Alpbach
  •  Der Oset Trial Park in Alpbach
  • Das x-challenge Team in Alpbach

Erlebnisbericht ausblenden

Unterwegs in der Ferienregion Alpbachtal Seenland

Mitten zwischen Kufstein und Innsbruck liegt das nächste Ziel unserer x-challenge: die Ferienregion Alpbachtal Seenland. Hier erwarteten uns eindrucksvolle Naturerlebnisse, jede Menge Action, einen Einblick in die Welt der Erb- und Bauernhöfe und in die Herstellung von Glas.

Alpbach entdecken

Erster Stopp unserer Tour war das Bergdorf Alpbach. Schon vorher hatten wir gehört, dass dieser Ort dank seiner einheitlichen Bauweise im Holzstil etwas ganz besonderes sein soll. Deshalb machten wir uns gleich nach unserer Ankunft ganz gespannt auf eine Entdeckungstour durch Alpbach. Und es stimmt: Alle Häuser hier sind nur im Erdgeschoss aus Stein gebaut, alles was darüber liegt, ist aus Holz gemacht. An den Balkonen und Fenstern der Häuser hängen dazu meist wunderschöne Blumenkästen - wirklich eine Idylle! Eine weitere Besonderheit von Alpbach, die wir entdecken, sind die Erbhöfe, die teilweise schon über 300 Jahre im Besitz derselben Familie sind. 

Wer das Dorf erkunden will, kann auf dem 5,2 km langen Alpbacher Heimatweg rund um den Ort wandern und dabei dank Infotafeln jede Menge lernen. Besonders schön fanden wir dabei den Ort der Stille, eine kleine Kapelle, in der es eine Ecke für jede Religion gibt - hier muss sich also niemand ausgeschlossen fühlen! Anschließend ging es für uns noch zum Congress Centrum Alpbach: Das Gebäude aus Holz und Glas fügt sich total harmonisch in die Bergwelt ein und erinnerte uns ein bisschen an ein Hobbithaus, weil es sich so an den Berg anschmiegt. Innen ist es total hell und modern, gleichzeitig wurden beim Bau viele natürliche Materialien benutzt - hier würden wir auch gerne mal tagen!

Auf in die Berge!

Am nächsten Morgen ging es für uns dann nach oben: Mit der Wiedersbergerhornbahn fuhren wir von Alpbach hinauf auf den Berg. Dort wartete direkt unterhalb der Bergstation erstmal das Lauserland auf uns: Dieser Spielplatz wurde wohl eigentlich für Kinder angelegt - aber auch “große Kinder” wie wir haben hier jede Menge Spaß - es gibt einen Klettergarten, ein Trampolin, jede Menge Rutschen, echt lässig! Ein absolut empfehlenswerter Tipp für Familien! Danach ging’s für uns zu Fuß hinauf aufs Horn, leider war das Wetter nicht ganz so gut und der Nebel war unser ständiger Begleiter, gelohnt hat es sich trotzdem!

Durch den E-Trail sausen

Am Nachmittag ging es für uns wieder runter ins Tal und ab nach Inneralpbach: Dort wartete ein E-Trail auf uns - quasi die umweltfreundliche Variante der Kartbahn. Mit unterschiedlichsten Gefährten wie Segways und Elektro-Motorrädern verschiedener Größe sind wir über einen Parcours geheizt. Auf dem Parcours kann man über kleine Rampen springen, durch Tunnel fahren und andere Hindernisse nehmen. Das hat uns jede Menge Spaß gemacht und dank der unterschiedlichen Fahrzeuge ist das bestimmt ein Ausflugsziel für die ganze Familie, allerdings kostet die Nutzung des E-Trails natürlich auch etwas Kleingeld.

Kundler Klamm

Zum Abschluss des Tages machten wir noch einen Abstecher in die Kundler Klamm. Die wunderschöne Klamm ist der Sage nach von einem Drachen erschaffen worden - von dem ist heute nur noch eine Figur am Klammeingang geblieben, man muss also keine Angst haben! Der Weg durch die Klamm ist drei Kilometer lang und die Felsformationen sind wirklich beeindruckend! Im Gegensatz zu anderen Klammen kann man in der Kundler Klamm auch immer wieder ins Bachbett steigen, sich abkühlen und einen schönen Stein zum Mitnehmen suchen. Dafür gibt es am Klammeingang das Haus der Steine, wo man sich seine gefundenen Schätze zu Vasen oder anderen Dingen verarbeiten lassen kann. Uns gefiel unser Stein aber so: Eine tolle Erinnerung an unseren Tag ist er schließlich auch “pur”.

Actiontag auf und im Wasser!

Unser nächster Tag im Alpbachtal Seenland stand ganz klar unter dem Motto “Wasser”! Am Vormittag trafen wir uns mit Ossi in Tramsach. Ossi ist genau der richtige Ansprechpartner für alle Adrenalinjunkies und für diejenigen, die auch ein bisschen Action im Urlaub wollen. Für uns hatte Ossi Schlauchreiten im Angebot: Mit alten, aufgeblasenen LKW-Reifen haben wir uns in die Fluten der Kramsacher Ache gestürzt und uns mit dem Strom treiben lassen - was für ein Abenteuer! Je nach Wasserstand ist das Schlauchreiten mal rasanter, mal entspannter und daher für Kinder nur bedingt geeignet. Aber bei Ossi kann man noch viel mehr machen: viele Wassersportaktivitäten, Rafting, Bogenschießen oder Klettersteigsets leihen. 

Nach dieser aufregenden Begegnung mit dem Wasser war uns nach etwas Entspannung. Genau richtig dafür ist der Reintalersee. Der See bei Kramsach ist ein wunderschöner Badesee und eine absolute Empfehlung von uns! Wir stärkten uns erstmal im Fischrestaurant, das direkt am Ufer liegt, und genossen dann die schönen Liegewiesen und die Aussicht auf die umliegende Bergwelt. Wer noch Energie übrig hat: Direkt über dem See gibt es einen Klettersteig am Fels.

Alpbacher Tradition erleben

Schon war der letzte Tag unseres Aufenthalts im Alpbachtal Seenland gekommen, aber der war nochmal vollgepackt mit einem abwechslungsreichen Programm! Los ging’s am Morgen mit einem Besuch auf dem Pinzgauerhof in Reith. Das ist ein idyllischer Bauernhof mit jeder Menge glücklicher Tiere: Wir haben Kühe, Hasen, Ziegen und Hennen gesehen und teilweise gestreichelt. Dabei haben wir noch mal ein richtiges Gefühl dafür bekommen, woher das gute Essen im Alpbachtal kommt. Natürlich gab es auch eine Kostprobe direkt vor Ort: Wir durften von der leckeren, frisch gemolkenen Milch probieren.

Vom Bauernhof ging es für uns dann nach Rattenberg zu Kisslinger Kristall-Glas. Rattenberg ist ein Hotspot für Glasverarbeitung: Acht glasverarbeitende Betriebe gibt es in dem Ort, aber Kisslinger Kristall-Glas ist die einzige Firma, die hier einen Glasofen stehen hat und Glas geblasen wird. In der Schaubläserei haben wir hautnah miterlebt, was für ein Aufwand hinter der Herstellung einer Glasfigur steckt: Zuerst wird erhitzt, dann geblasen, gedreht, am Material gezogen, nochmal erhitzt, Glasmasse hinzugefügt, abgetrennt und dann ist er endlich fertig, ein kleiner Glasfrosch. Zehn Jahre dauert es, bis so ein Glasbläser seine Kunst perfekt beherrscht. 

Danach ging die Besichtigung für uns weiter zu den Glasgraveuren und Glasmalern der Firma - hier braucht man wirklich eine ruhige Hand. Für uns wäre das wohl nichts, umso beeindruckender fanden wir die Leistung der Mitarbeiter. Anschließend konnten wir die fertigen Glaskunstwerke in der Ausstellung von Kisslinger bewundern, es ist wirklich unglaublich, was man alles aus Glas machen kann! Selbstverständlich haben wir uns im Shop auch noch ein kleines Souvenir für zuhause gekauft. Denn schließlich mussten wir uns danach leider schon auf den Heimweg machen.

Unser Fazit

Die Ferienregion Alpbachtal Seenland bietet für alle Urlaubstypen das Richtige. Actionurlaub auf dem Wildwasser der Kramsacher Ache, Naturerlebnisse in den Klammen, idyllische Bergdörfer und viele Highlights für Kinder!